Naturwissenschaften

April 2021: Können Drohnen unsere Bestellungen liefern? (von Pia Sonntag)

Ein Himmel voller Drohnen, so könnte es in Zukunft an vielen Orten auf der ganzen Welt aussehen. Der fliegende Paketbote könnte Lieferfahrzeuge ersetzen, aber auch Briefträger oder uns frische Pizza liefern. Klingt erstmal praktisch, aber bei so vielen Drohnen am Himmel steigt die Gefahr von Zusammenstößen und das könnte für die Menschen am Boden gefährlich werden.

In den israelischen Städten Chadera und Haifa wird deshalb ein Kontrollsystem getestet, das Unfälle verhindern soll. Während des Tests fliegen rund 20 Drohnen gleichzeitig. Das Kontrollsystem erfasst genau, wo sie langfliegen. Sollten sich die Drohnen zu nah kommen, werden sie rechtzeitig gewarnt. Mit wenigen Drohnen klappt das im Moment schon richtig gut, doch die Tests sind erst ein Anfang. Es wird wohl noch einige Jahre dauern, bis massenhaft Drohnen wirklich selbst durch die Lüfte schwirren können.

Quelle: www.pixabay.com

März 2021: Was ist eigentlich dieses „Corona“? (von Abdullah Alhariri )

Quelle: www.pixabay.com

Das ist ein Virus, das sich seit dem 7. Januar 2020 verbreitet hat.
Am Anfang war es so, dass am 31. Dezember 2019 in China in der Stadt Wuhan ein Mann eine entzündete Lunge hatte.  Die Ursache war zunächst unbekannt. Am 7. Januar 2020 wurde klar, dass es ein neues Virus namens Covid-19 ist. Und bis zu unserem heutigen Tag gibt es dieses „Corona“ auf der ganzen Welt.
Jetzt wollt ihr alle natürlich wissen, was dieses „Corona“ ist, wie es im Körper arbeitet, welche Folgen es hat und viele Informationen bekommen.

Was ist dieses Corona?
Das Covid-19 ist ein Virus. Ein Virus ist ein ganz ganz kleines Ding, man kann es sogar mit bloßem Auge nicht sehen, nur mit speziellen Geräten.

  1. Wie arbeitet es im Körper?
    Es kann durch die Nase, Mund oder durch die Augen in unseren Körper gelangen. Die Virus-Teilchen gelangen durch die Luftröhre in die Lunge, da dringen sie in die Zellen rein und geben ihre RNA ab. Das ist das ,,Betriebswerk’’ des Corona-Virus. So etwas hat jedes Lebewesen. Bei uns Menschen ist es die DNA, da sind z.B. Informationen über die Haarfarbe, Größe, welche Augenfarbe man hat usw. gespeichert. Aber zurück zum Covid-19. Also wenn es die RNA abgibt, dann beginnen die Zellen das Corona-Virus zu produzieren. Dann wir es schlimm.
  1. Welche Folgen hat es?
    Man wird schwer krank, einige Menschen können nicht mehr alleine atmen und müssen leider zum Krankenhaus. Manchmal sterben sie sogar. Und um die Ausbreitung zu verhindern und viele Menschen zu schützen, sind leider Schulen, Geschäfte usw. häufig geschlossen.

Wichtige Infos!
Um sich zu wehren und andere nicht anzustecken, muss man am besten einen Mund-Nasenschutz tragen. Am besten sind die FFP2 und die 3M Masken. Sie schützen denjenigen, der sie trägt, und die andere Person, die z.B. vor einem steht.

Januar 2021: Was bin ich?
Ein naturwissenschaftliches Rätsel
(von Kaan Özkara)

Normalerweise ist mir zu warm und aufgehalten werde ich auch nicht genug,
um meiner starren Familie zu entsprechen.
Mein Wert führt zu Betrug
und mein Verzehr zu Erbrechen.

Missbraucht wurde ich zum Messen,
meine Verbindungen gefüllt in eure Zähne,

aber nicht gegessen,

sonst nach draußen ich wieder käme.

Immerhin ein Gewinn;
die Mediziner nehmen mich hin,
als Glied einer Einheit für ihre Tradition schon,

als Gefangenes in entsorgten Thermometern eher nicht als Funktion.

Die Lösung befindet sich ganz unten auf dieser Seite!

Dezember 2020: Das faszinierende Schwarze Loch (von Ege Tatlican)

Das Weltall ist sowieso ein spannendes Thema. Das beliebteste und vielleicht spannendste Objekt im Universum ist wahrscheinlich das Schwarze Loch.

Das Schwarze Loch ist ein toter Stern, der explodiert ist. Wenn die Sonne eines Tages explodiert, wird sie auch ein Schwarzes Loch. Aus Schwarzen Löchern kann noch nicht mal Licht entkommen! Sie saugen alles auf! Wenn zwei Schwarze Löcher sich treffen, wird der Abstand so klein, bis es keinen mehr gibt. Danach werden die beiden zu einem riesigen Schwarzen Loch! Es gibt die Theorie, dass es Weiße Löcher gibt, aber man ist sich nicht sicher, ob es wirklich Weiße Löcher gibt. Man sagt, dass manche Schwarze Löcher in mitten einer Galaxie sind. Dazu haben Schwarze Löcher richtig viel Masse! Ein Schwarzes Loch lebt nicht für immer. Forscher haben herausgefunden, dass ein Schwarzes Loch langsam verdampft und kleiner wird.

Wenn man im Weltall ist, sollte man sich vor einem Schwarzen Loch fernhalten, sonst könnte es gefährlich enden.

 

Dezember 2020: Unsere Reihe zu Lieblingstieren > Der Kangal (von Akin Altuntas)

Ivonne Neumann Quelle: http://www.kangal-welpen.de

Viele Kinder wünschen sich ein Haustier. Und das beliebteste Haustier ist immer noch der Hund. Viele Hunde landen aber im Tierheim, weil die Familien nicht mit ihm klarkommen.
Bevor man sich einen Hund anschafft, muss man sich also gut informieren. Denn wenn man sich nicht informiert, kann der Hund anders sein, als man ihn erwartet.
Der Kangal ist mein Lieblingshund, weil er sehr flauschig und sehr süß ist. Wenn ihr Informationen wollt, seid ihr hier genau richtig. Denn hier und jetzt findet ihr alle Informationen.
Der Kangal kommt aus der Türkei. Der vollständige, türkische Name ist Kangal Coban Kopegi . Er wird, wenn er erwachsen ist, ungefähr 40-60 Kilo schwer. Der Rüde wird 74-81 cm groß und die Hündin wird 71-79 cm groß. Er wird 12-14 Jahre alt. Die Fellfarbe des Kangals ist blond und grau. Die Besonderheit von dem Kangal und auch der Vorteil für euch ist, dass der Kangal so stark ist, dass er euch in manchen Problemen sogar helfen kann. Er ist ein prima Wachhund!
Ich hoffe, dass ich euch überzeugen konntes, dass der Kangal der beste Hund ist.
Kauft euch einen Hund nur, wenn ihr euch wirklich gut um den Hund kümmern könnt!

 

Dezember 2020: Unsere Reihe zu Lieblingstieren > Die Burmilla-Katze (von Bejna Celik und Ipek Nazar)

Die Burmilla Katze ist 32 cm groß und kurzhaarig. Diese Katze kann verschiedene Farben haben: creme, weiß und grau.
Diese besondere Katze ist eine Kreuzung aus einer Burma-Katze und der Chinchilla-Katze, deshalb der Name: Burmilla.
Die Burmilla-Katze ähnelt der Burma-Katze. Die weiblichen Burmillla-Katzen sind kleiner als die männlichen Burmilla-Kater. Die Kater (männlich) wiegen 3,5-6,5 kg und die Katzen (weiblich) 2,5-4,5 kg.
Ihr Körper ist kompakt und sie hat einen halblangen Schwanz. Die mittelgroßen Pfoten können rund oder oval geformt sein. Die Brust ist breit und rund. Die Breite der Schultern und Hüften ist gleich.
Die Burmilla-Katze stammt aus Großbritannien und es gibt sie erst seit 1981. Diese Katzenrasse ist eine seltene Katzenrasse mit einem lebhaften Charakter. Die Burmilla-Katze ist eine freundliche Katze und man kann sie leicht pflegen.

 

 

Quelle: Catza.net

Dezember 2020: Unsere Reihe zu Lieblingstieren > Der Spinosaurus (von Niklas Neige und Max Gerdesmann)

Es gibt viele Dino-Arten und eine davon ist der Spinosaurus aegyptiacus:  ein furchterregender Jäger! Er war 15-16 Meter lang und wurde 4,30-7 Meter hoch und wog 6,4 bis 7,5 Tonnen. Er hatte eine Beißkraft von 3 Tonnen und hat hauptsächlich in Flüssen gejagt. Seine Lieblingsbeute war der Ouranosaurus. Die ersten Knochen wurden 1912 in Ägypten gefunden. Der Spinosaurus lebte wie viele andere Dinos im heutigen Nordamerika vor 94-113 Millionen Jahren.

Ich finde den Spinosaurus so cool, weil er ein Fleischfresser ist und über ihn noch vieles unbekannt ist. Wie die Welt wohl wäre, wenn es den Spinosaurus noch geben würde?

Die Lösung des naturwissenschaftlichen Rätsels lautet: Quecksilber